Häuser von Las Marias

22. Nov. 2003

Letzter Tag im Urwald - und - morgens um 6 dürfen wir sogar auf schönes Wetter hoffen!
Wäre toll, um noch einige Fotos zu schiessen.

Wir wandern wieder durch das satte und vielfältige Grün des Urwalds - wirklich bei schönstem Wetter! Die Sonne scheint so prachtvoll durch die Äste, dass wir sogleich unsere Kameras auspacken müssen.

Wir stampfen auf einem sehr schlammigen Pfad vorwärts, waten durch Wasser, das uns bis fast(!) über die Stiefel reicht und überwinden - sozusagen als Schlussbouquet - ein etwa 50 m langer Sumpfabschnitt.

Bei jedem Schritt laufen wir Gefahr, dass sich die Stiefel füllen und/oder wir im Sumpf stecken bleiben. Ich tue mich da sehr schwer, ich wäre am liebsten mitten drin stehen geblieben und hätte gerufen „holt mich da raus!“.
Peter meistert das Ganze mit Bravur! Er trägt meinen Rucksack, seine Fototasche und das Stativ in der Hand - ich hätte das Gleichgewicht so nie halten können!

Nach gut 4 Stunden ohne Pause -und bei dieser Hitze- sind wir so ziemlich geschaft wieder zu Hause und froh, eine Siesta halten zu können. Am Nachmittag pirschen wir mit der Kamera bewaffnet in der näheren Umgebung herum.


Ein Berg ragt aus dem Regenwald


Affenleiter-Liane

  » 23. November