25. Nov. 2003

Pünktlich werden wir zum Flughafen gebracht und fliegen die erste Etappe nach Miami.
Mit der Zeitverschiebung starten wir aus der USA noch im Morgengrauen. Das Lichtermeer beim Start ist überwältigend - bis zum Horizont, wo man hinsieht nur Lichter.

Nach 8 Stunden Flug landen wir, ortszeit 7:45, in Madrid und nehmen die letzte Etappe nach Zürich in Angriff.

Wir verabschieden uns von der tollen Gruppe.

In Zürich gehen wir gemütlich zum Bahnhof um Billette zu kaufen. Nur Marlies ist noch bei uns, da sie auch mit dem Zug heim reist.
Am Bahnschalter informiert sich Peter noch schnell: „Ähh, wän fahrt de nöchscht direkt zug noch flowil?“ - „Moment schnell, ich luege grad ... - ... i drü minute!!!“

Der Zug ist schon eingefahren, als ich mit dem Gepäckwagen noch auf der Rolltreppe stehe. Ich verabschiede mich schnell von Marlies, sie steht hinter mir, während Peter bereits unten steht, um einzusteigen. Er konnte sich nur noch rufend und winkend von ihr verabschieden.

In Flawil können wir das schwere Gepäck einstellen und gehen zu Fuss nach Hause. Nach langem hin und her, ob wir ein Taxi rufen sollen, sind wir einstimmig der Meinung, dass ein halbstündiger Marsch nach so langem Sitzen gut tut.

Es war eine wunderschöne Reise!

  » zur Fotogalerie